image

KAMAGATA TIM MÄLZER

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem japanischen Schneidwarenhersteller kai und dem deutschen Fernsehkoch Tim Mälzer trägt neue Früchte: 2018 wird die kai KAMAGATA Tim Mälzer Serie präsentiert. Als Vertreter des Premiumbereichs japanischer Kochmesser ist dieser Release ein wichtiger Schritt für das Unternehmen, das mit der 7-teiligen KAMAGATA Tim Mälzer Serie auf dem europäischen Markt zum ersten Mal ein Preissegment zwischen 60 und 99 € bedient. kai widmete sich in der mehrjährigen Entwicklung der Herausforderung neue Fertigungsmöglichkeiten aufzubauen, die dem japanischen Anspruch an Qualität entsprechen und gleichzeitig ein durchdachtes Endprodukt für eine preissensible Zielgruppe liefern.

 

Die von Tim Mälzer selbst in Japan entwickelte Klingenform (die bereits vor einem Jahr bei der SHUN Minamo Tim Mälzer Serie erstmalig präsentiert wurde) dient auch bei der KAMAGATA Tim Mälzer Serie als gestalterische Vorlage für ein Office-, Allzweck- Koch-, Brot- sowie Schinkenmesser. Zusätzlich bietet die Serie auch die klassisch europäische Kochmesser- sowie eine Santoku Klingenform.

 

Die Klingen der Serie sind durchgängig geschmiedet aus japanischem DIN 1.4116 Stahl (58 (±1) HRC), der durch seine Legierungselemente besonders korrisionsbeständig ist und lässt sich leicht mit einem Wetzstahl nachschleifen lässt. Das satinierte Finish der Klingen wird durch den schwarzen, gesteckten Griff aus poliertem POM (Polyoxymethylen - ein Konstruktionswerkstoff, der auch für Feinwerktechnik eingesetzt wird) ergänzt. Seine ovale, symmetrische Form ist für Links- und Rechtshänder geeignet.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Zuletzt angesehen